Mona De Weerdt

Mona De Weerdt (*1987) hat in Bern und Berlin Theater- und Tanzwissenschaft, Kunstgeschichte und World Arts studiert und 2012 mit einem Master of Arts in Theater and Dance Studies abgeschlossen. Von 2012–2016 arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern (tätig in Forschung und Lehre) und war neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit als Produktionsleiterin und Dramaturgin in der freien Theater- und Tanzszene in Zürich und Bern tätig. Mit Historiker Andreas Schwab lancierte Mona De Weerdt 2014 ein historisch-dokumentarisches Projekt mit dem Titel «Monte Dada» zur Aufarbeitung der ideologischen Verbindungen und künstlerischen Zusammenarbeiten zwischen den Lebens- und Tanzreformer_innen um Rudolf von Laban und den im des Cabaret Voltaire wirkenden Dada-Künstler_innen in Zürich. Die daraus resultierende Publikation «Monte Dada. Ausdruckstanz & Avantgarde» ist im Oktober 2017 beim Stämpfli Verlag erschienen. 2015 hat sie gemeinsam mit dem Kurator Marc Streit im Rahmen des «zürich moves! Festival» ein Vermittlungsformat ins Leben gerufen, dieses zwei Mal konzipiert und geleitet und hat den Festivalaustausch mit SWISSNEX in San Francisco begleitet.

Mona De Weerdt ist Mitglied der Fachgruppe Tanz/Theater der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich und war in diversen Jurys tätig, u.a. Theaterspektakel (2012), PREMIO Nachwuchspreis Tanz/Theater (2015), Zeitgenössische Schweizer Tanztage (2017), Belluard Bollwerk International (2017).

Ein Gedanke zu „Mona De Weerdt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.